Schreiben Sie uns eine E-Mail: kontakt@gruenderscout.de
Kostenlose Erstberatung:
+49 (0) 1575 6151 726

Wie muss eine Rechnung aussehen?

Alle Rechnungen müssen enthalten:

  • Die vollständige postalische Adresse des Unternehmens
  • Die richtige Firmierung: Bei Einzelunternehmen und Freiberuflern der vollständige Name
  • Die Steuernummer, wenn keine Umsatzsteuer-ID vorliegt (ist meist die persönliche Steuernummer oder je nachdem die Betriebssteuernummer bei Gewerbe)
  • Alternativ, wenn vorhanden, in jedem Fall die Umsatzsteuer-ID
  • Datum der Rechnungsstellung
  • Leistungsart
  • Leistungseinheit
  • Leistungspreis je Einheit und gesamt
  • Gesonderter Ausweis der Umsatzsteuer und deren Satz (z.B. 19%) und die sich daraus ergebende Umsatzsteuer
  • Der Gesamtpreis netto und inklusive Umsatzsteuer
  • Bei Kleinunternehmerregelung (also ohne MwSt-Berechnung) muss auf eben jene Kleinunternehmerregelung hingewiesen werden, z.B. wie folgt: „Gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet.“
  • Eine eindeutige, fortlaufende Rechnungsnummer:
    • entweder als insgesamt fortlaufende Nummer
    • oder als innerhalb einer Kundennummer fortlaufende Nummer 
    • oder als mit vor- oder nachgestellter Jahreszahl pro Jahr fortlaufender Nummer

es ist erlaubt, Nummern auszulassen, soweit dokumentiert ist, welche und warum (man will ja vielleicht nicht dem ersten Kunden offenlegen, dass er der erste ist 😉 ); oft empfiehlt sich hier eine zweigliedrige Nummerierung, also etwa mit Kundennummer und kundenbezogener fortlaufender Nummer.

Informieren Sie sich über weitere interessante Themen im „Gründerwissen“